Eine Systemische Coaching Ausbildung lässt sich flexibel gestalten

Erfolg beginnt immer im Kopf – kaum jemand würde heutzutage dieser einfachen aber eben auch überzeugenden Feststellung widersprechen. Schließlich kennt sicher jeder Beispiele aus der Berufswelt, dem Sport, dem Kulturleben oder auch aus dem persönlichen Umfeld, die aufzeigen, dass immer mehr Menschen auf persönliche Trainer und Coaches zurückgreifen, um ihr gesamtes Potential zu entwickeln und auszuschöpfen. 

Dabei geht es oft um mentales Training, aber in Maße auch um systemisches Coaching und unser Institut für Business Coaching und Mentaltraining bietet dir jetzt auch online eine Systemische Coaching Ausbildung an.

Inhalt

Im systemischen Coaching werden seelische Probleme und Störungen nicht als innerpsychische „Krankheit“ beschrieben, deren tief in der Vergangenheit liegenden Ursachen es zu ergründen gilt. Stattdessen wird der Klient als Mitglied verschiedener Systeme wahrgenommen, in denen er als Individuum bestimmte Rollen einnimmt, die nach und nach sein Verhalten mit bestimmen. Solche Gruppen können die Familie, eine Schulklasse oder auch ein Team im Beruf sein. Durch die Analyse und Verarbeitung der entstandenen Beziehungsmuster und deren Dynamik können dann störende oder gar ungesunde Aspekte angegangen und verändert werden. In diesem Prozess werden festgefahrene Denk-, Erwartungs- und Verhaltensroutinen, die das unerwünschte Muster nähren, beseitigt. Vor allem werden aber auch die Kompetenzen des Klienten gestärkt und neue Wege zu lösungsorientierten Veränderungsprozessen aufgezeigt.

Mit den Methoden, die man in der Ausbildung lernt, kann man also schon sehr bald zu denjenigen gehören, die anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung und -entfaltung selbst als Coach zur Seite stehen. Wir werden im Folgenden detailliert auf die Vorteile eingehen, die eine Systemische Coaching Ausbildung an unserem Institut mit sich bringt, wollen aber an dieser Stelle auch schon mal einen Blick auf das Ziel der Ausbildung werfen: dich in die Lage zu versetzen, mit den bei uns erlernten Fähigkeiten und deinen gestärkten mentalen Kompetenzen sowohl Menschen bei persönlichen Themen als auch Menschen in einem beruflichen Kontext zu coachen. 

Einer der schönsten und sicher auch motivierenden Aspekte dabei ist, dass du dich dabei auf eine Reise in dein eigenes inneres Ich begibst und dabei auch deine eigene Persönlichkeit weiter entwickelst, bevor du später dazu übergehst, in der Praxis als eigenständiger Coach andere Menschen dabei zu begleiten. Sagen wir es noch etwas konkreter: In unserer Systemische Coaching Ausbildung lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die praktische Anwendung bewährter Coaching-Werkzeuge, mit denen im Einzel- und Gruppencoaching zunächst eine umfassende Persönlichkeitsentwicklung anvisiert, aber auch berufliche Ziele erkannt, formuliert und erreicht werden können. Das in unserer Systemische Coaching Ausbildung Erlernte lässt sich in einem beruflichen Kontext dabei an unterschiedlichen Positionen anwenden, sei es als Mitarbeiter, Sachbearbeiter, als Führungskraft oder auch im Management. Mit Blick auf die Branchen ist dem Einsatz der neu erworbenen Fähigkeiten dabei kaum eine Grenze gesetzt. Systemisches Coaching ist im Gesundheitswesen ebenso von Bedeutung wie in der Pädagogik, der Psychologie oder auch der Fort- und Weiterbildung. Und natürlich kann es auch in der Industrie, bei Banken, an Schulen, in Versicherungsgesellschaften oder ganz allgemein im Dienstleistungsgewerbe Anwendung finden.

Wir erwähnen den beruflichen Bereich nicht ohne Grund etwas ausführlicher. Jeder weiß, wie stark die Anforderungen an Mitarbeiter, Führungskräfte und Managementmitglieder in den letzten Jahren gewachsen sind. Dabei haben die sogenannten Soft Skills vor allem für Führungskräfte immer mehr an Bedeutung gewonnen. Natürlich sind im Beruf Sachkompetenz und Fachwissen weiterhin unerlässlich, aber erst die persönlichen und sozialen Kompetenzen eröffnen neue Perspektiven.

  • Reflexion über das eigene Handeln
  • Wahrnehmung neuer Handlungsoptionen
  • Schaffung neue Einsichten
  • Erhöhung der Flexibilität
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • verbessertes Stressmanagement
  • verbessertes Ressourcenmanagement

Systemische Coaching Ausbildung für beruflichen Erfolg nutzen!

Um beispielsweise ein Team weiterzuentwickeln und zu überdurchschnittlichen Ergebnissen zu führen, muss man selbst inspirieren können sowie Empathie, Vertrauenswürdigkeit und positive Energie ausstrahlen können. In unserer Ausbildung gehen wir deshalb auch auf die Rolle der emotionalen Intelligenz als Führungskompetenz ein. Unter einem beruflichen Aspekt richtet sich unsere Ausbildung zum Systemischen Coach zum einen an Menschen, die Einzelpersonen, Teams oder auch Unternehmen beratend begleiten möchten und dabei ihren lösungsorientierten systemischen Ansatz praktizieren. Zum anderen aber auch an Persönlichkeiten, die die erworbenen Fähigkeiten gleich selbst in ihrem beruflichen Umfeld einsetzen wollen.

Werfen wir an dieser Stelle doch einen noch genaueren Blick auf die individuellen Vorteile, die eine Systemische Coaching Ausbildung bei uns mit sich bringt. Als erstes ist zu erwähnen, dass sich die Ausbildung unseres Instituts von vielen gängigen Angeboten dadurch unterscheidet, dass man das inhaltliche Programm der Ausbildung mitgestalten kann, und zwar, indem man eine persönliche Auswahl unter unseren Workshop-Angeboten trifft, zu denen auch internationale Workshops in englischer Sprache gehören. Diese Module werden dann in die Ausbildung integriert. Als zweiten Vorteil nennen wir gerade in heutiger Zeit natürlich gerne den Umstand, dass die gesamte Ausbildung online stattfinden kann. Wir stellen dabei auch Medienmaterial zur individuellen Weiterentwicklung sowie Literatur und andere Medien zur Verfügung, auf das man lebenslang zugreifen kann. Als dritten Vorteil möchten wir die regelmäßigen Gruppentrainingstage nennen. Hier können die Teilnehmer online die Rollen als Coaches und Coachees unter Supervision einnehmen und so direkt praktische Erfahrungen sammeln. Die Rolle als Coach einnehmen – das ist zunächst ja auch das erste Ziel des Aufbaustudiums innerhalb unserer Ausbildung. Und schließlich werden während des gesamten Ausbildungszeitraums Einzel-Coaching-Sitzungen für jeden Teilnehmer angeboten.

Wirft man einen Blick auf den gesamten Studienaufbau stellt man schnell fest, dass sich dieser in zwei große Bereiche gliedert: dem Aufbaustudium und der Spezialisierung. Im ersten Bereich erfahren die Teilnehmer zunächst natürlich alles Wissenswerte zu Theorie und Grundlagen des Systemischen Coachens. Weitere Module beschäftigen sich mit Systemischen Modellen, der Rolle der Emotionalen Intelligenz und dem Umgang mit Konflikten und Stress. Und natürlich spielt auch das Thema Ressourcen und Selbstmanagement eine wichtige Rolle, wenn man etwas über die Praxis als Coach lernen möchte. Im zweiten Teil unserer Systemische Coaching Ausbildung geht es dann hauptsächlich um die Spezialisierung als Systemischer Professional Coach. Themen sind hier unter anderem das Coaching im Unternehmen und mit Führungskräften, interkulturelle Kompetenz, Mobbing und intersektionale Diskriminierung sowie Resilienz und der Abbau von Ängsten. Und natürlich darf auch das Thema Positionierung und Existenzgründung nicht fehlen.

Systemische-Coaching-Ausbildung bietet größtmögliche Flexibilität

Unsere Ausbildung greift dabei übrigens nicht nur die bekannten Lehrmethoden auf, diese werden auch durch unser internationales Team in einem interkulturellen Rahmen ausgeweitet. Dabei bringen unsere Lehrkräfte jahrelange Erfahrung aus Unternehmen und Führungspositionen mit in ihre Arbeit ein. Sie bilden das Herz unseres Instituts und sind ein eingespieltes Team, das aus Trainern, Dozenten, Beratern, Psychologen und Coachs besteht und dich stets unterstützt. Nachdem wir dich bis hierhin hauptsächlich über die Inhalte informiert haben, sind wir nun ganz unmerklich in den Bereich des formalen Ablaufs unserer Ausbildung hineingeschwenkt. An dieser Stelle möchten wir nun einiges darüber berichten, damit jeder Teilnehmer weiß, mit welchen zeitlichen Abläufen er rechnen kann, wenn er sich bei uns einschreibt, um als Systemischer Professional Coach ausgebildet zu werden.

Wir haben bereits darauf hingewiesen: Unsere Teilnehmer können durch die individuelle Auswahl zusätzlicher Module aus unserem Workshop-Programm ihre Ausbildungsinhalte mitgestalten. Gerade diese Möglichkeit der persönlichen Einflussnahme auf das Ausbildungsprogramm unterscheidet uns von vielen anderen Angeboten und das möchten wir an dieser Stelle an einem konkreten Beispiel zeigen: Wer sich aktuell für die Systemische Coaching Ausbildung bei uns entscheidet, kann auch gleich für eine Spezialisierung aus unserem Aus- und Weiterbildungsangebot das Modul Werkzeuge des neurolinguistischen Programmierens (NLP) auswählen. So erhält man am Ende der Ausbildung nicht nur das Zertifikat als Systemischer Professional Coach, sondern ist auch gleich zertifizierter NLP-Practitioner! Aber dazu später mehr.

Man sieht an diesem Punkt: Unsere Systemische-Coaching-Ausbildung bietet allen Teilnehmern ganz allgemein größtmögliche Flexibilität. Beim systemischen Coaching geht es ja, verkürzt gesagt, um die Unterstützung von Klienten bei Fragen der Lebensführung im Alltag, ob sich diese nun auf den beruflichen oder privaten Bereich konzentrieren. Als Themen einer systemischen Beratung kommen deshalb natürlich prinzipiell auch alle Themen aus diesen Lebensbereichen in Betracht. Solche Themen können beispielsweise psychische Stressfaktoren, familiäre Konflikte, aber auch Konflikte in Teams, die Karriereplanung oder Fragen der Führungsstärke sein. Welche Schwerpunktsetzung unsere Teilnehmer während ihrer Systemische Coaching Ausbildung wählen, können sie deshalb während der Spezialisierungsphase durch die Auswahl verschiedener Module selbst bestimmen. Zweifellos ist diese Wahlmöglichkeit ein großer Vorteil unseres Angebotes im Vergleich mit anderen Ausbildern.

 

Jetzt kontaktieren

Für individuelle thematisch spezifische Anfragen schicken Sie mir gern eine Nachricht